Über Speck Mair


Aus etwas Gutem das Beste machen, das ist die Philosophie von Speck Mair. Unser Familienunternehmen produziert in der Telfer Hans-Liebherrstraße feinste Speckspezialitäten und das seit mittlerweile 55 Jahren. Die Anfänge der Speckproduktion setzte der Seniorchef Franz Mair in Hötting, wo er einen Bauernhof anmietete. Franz Mair absolvierte im stolzen Alter von 21 Jahren die Meisterprüfung und machte sich von da an selbstständig. Das ursprüngliche Areal in Hötting wurde Jahre darauf leider Raub der Flammen bei einem Großbrand. Nahezu mittellos gelang es Franz Mair seinen Lebenstraum in Telfs gemeinsam mit seiner Frau Christine zu verwirklichen.


Unseren anhaltenden Erfolg verdanken wir dem seit den Anfängen unverändert alt hergebrachten Produktionsverfahren, welches dem Speck Mair-Speck seinen unverwechselbaren Geschmack gibt. Jedes Stück Fleisch wird bei uns von Hand verwogen und mit einer bestimmt definierten Gewürzmischung behandelt. Da wir den Salzanteil gering halten, besitzen unsere Unikate einen niedrigen Nitrit-Wert. Im Gegensatz zu schnell hergestelltem Speck nutzten wir die klare Bergluft und viel Zeit (für Schinkenspeck ca. 25 Wochen) für die Herstellung, da der Reifeprozess entscheidend für das Endresultat ist. Unser ausschließlich aus Österreich stammendes Fleisch wird nur mit echtem Pfeffer, Wacholder und Knoblauch aus der Region veredelt, die genaue Gewürzmischung ist natürlich ein gut gehütetes Familiengeheimnis.

 

Speck ist ein echtes Stück Kulturgut, egal ob eine zünftige Marend, zum Törgelen oder als Geschenk zu diversen Anlässen, Speck gehört in Tirol einfach dazu.